Inhabitable/Bewohnbar
Inhabitable/Bewohnbar

Kunstinstallation am Flüchtlingszelt mit Rahmenprogramm 

„Inhabitable/Bewohnbar” ist eine multimediale Kunstinstallation aus Skulpturen, Stoffen, einem Flüchtlingszelt und Tonaufnahmen, die die Beziehung von Kleidung und Flucht erforscht. Die Künstler:innen Carolina Rinaldi und Paolo Giordano illustrieren anhand eines Original-UNHCR-Flüchtlingszeltes, was es für viele Menschen auf der Flucht bedeutet, ihr Leben mit nicht viel mehr als der Kleidung an ihrem Körper zu retten und ihre Heimat zu verlassen. 

Besucher:innen können sich am Austausch mit Expert:innen, Künstler:innen und Personen mit Fluchthintergrund beteiligen und mit ihnen in Dialog treten. Zusätzlich kann man ein original UNHCR-Flüchtlingszelt betreten, das in verschiedenen Krisengebieten zum Einsatz kommt. Es wird auch Ausstattung zu sehen sein, die eine Flüchtlingsfamilie von humanitären Organisationen wie UNHCR zur Verfügung gestellt bekommt (Küchenutensilien, Decken, Wasserkanister etc.). Im Zelt ist eine Soundinstallation zu hören, die sich mit Flucht, Kleidung und Identität auseinandersetzt. 

Auf dem Programm stehen Spiele (z.B. das Brettspiel “Ticket to Safety” oder ein Spiel zum Abbau von Vorurteilen), eine äthiopische Kaffeezeremonie und spannende Gesprächspartner:innen in einem Living Books Setting. Ein Projekt von UNHCR und dem Vienna Master of Arts in Applied Human Rights im Rahmen des Alsergrunder Kultursommers.

 

www.unhcr.org/dach/at/inhabitable-bewohnbar

Datum

12. Juli 2023
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Zeit

09:00 bis 18:00

Eintritt

Eintritt Frei!

Ort

Campus der Universität Wien (Hof 1), Spitalgasse, Vienna, Austria
Spitalgasse 2, 1090

Weitere Informationen:

2, 5,33,43,44, 13A